German | English | Traditional Chinese | Russian spacer
Main Menu
MPCLL
Sprühtechnik
Streutechnik
Hotmelt Auftragstechnik
CINCO-Flex®
Transparenz
Preispolitik
Über uns

spacer
Hotmelt Auftragstechnik Drucken E-Mail

IMATEP® Hotmelt-Auftragssystem FINE-LINER

Mit den neuen Raupenauftragsköpfen der IMATEP® werden kontinuierliche und intermittierende Hotmelt- Klebstoffaufträge mit einem minimalen Raupenabstand von Mitte Kleberraupe zu Mitte Kleberraupe ab 2 Millimeter realisiert (Bild 1). Der Auftrag erfolgt kontaktlos zum Substrat bei einem Düsenabstand von 0,5 bis 1 Millimeter zum Substrat (Bild 2). Das System ist für die Verarbeitung von EVA-, reaktiven PUR- und Dispersionsklebstoffen mit einer maximalen Viskosität von 15.000 Millipascal und einer Verarbeitungstemperatur von bis zu 180°C geeignet. Es lassen sich, in Abhängigkeit verschiedener Parameter, Auftragsgewichte von 6 bis 200 g/m2 bei Auftragsgeschwindigkeiten von bis zu 100 m/min erreichen. Die Auftragsköpfe sind als Singlemodul für Auftragsbreiten von 50 bis 500 mm verfügbar. Für grössere Auftragsbreiten von bis zu 5.000 mm werden mehrere Module zu einem Auftragsbalken gekoppelt. Bei dieser Koppelung entstehen keine zusätzlichen kleberfreie Zonen und auch keine Überlappung des Klebers (Bild 4). Die Klebstoffversorgung des Systems erfolgt mit einem 200 Liter Fass-Schmelzer über einen beheizten Schlauch zum Puffertank mit einem Volumen von 45 Litern. Dieser Puffertank ist mit bis zu vier Zahnradpumpen ausgestattet, welche ebenfalls über beheizte Schläuche die Verteilerblöcke versorgen. Von den Verteilerblöcken werden dann die einzelnen Auftragsmodule versorgt (Bild 3). Die einfache Austauschbarkeit der Auftragsschablonen in den Düsenleisten (Bild 5) erlaubt die Raupenabstände und Auftragsmengen schnell und kostengünstig zu variieren.

Wesentlicher Vorteile mit hoher Flexibilität:
  • Zum Substrat kontaktloses Auftragssystem
  • Absolut gleichmäßiges Auftragsgewicht (Auftragsbild) über die ganze Arbeitsbreite. Toleranz = ca. 5%
  • Geordneter Kleberauftrag ohne Druckluft, dadurch energiesparend.
  • Nahtloser Übergang zwischen den Köpfen, keine Überlappung des Klebers, keine zusätzliche freie Zonen
  • Düsenplatte mit Schnellwechselverschluss.
  • Durch den Einsatz von Schablonen können die Abstände von Mitte Kleberraupe zu Mitte Kleberraupe und die Auftragsmenge verändert werden.
  • Einsatz verschiedener Klebersorten und Typen.
  • Als Zubehör kann ein Klebstoff- Überwachungssystem eingebaut werden.
  • Als Peripherie-Geräte benötigt das System im Non-Stop-Betrieb nur einen 200 Liter Fass-Schmelzer und ein Puffergerät 45 Ltr. Inhalt, sowie Heizschläuche zwischen den Geräten.



ALTERNATIVE

Das gleiche System kann auch als HOTMELT- Auftragssystem für vollflächige Beschichtung geliefert werden. Die Beschichtung erfolgt ebenfalls kontaktlos zum Substrat. Es kann auch einfach umgerüstet werden durch Austausch der Düsenleisten (Umrüstzeit ca. 2 Std.). Die evtl. anfallenden grösseren Klebermengen benötigen evtl. einen Puffertank von 65 oder 80 Ltr. Inhalt. Alle anderen Komponenten bleiben unverändert.

REINIGUNG

Die Düsenleisten können mit einer Edelstahldrahtbürste und einem Lappen gereinigt werden. Sollte die Anlage für einen längeren Zeitraum stillstehen, so muss bei der Verarbeitung von reaktiven PUR-Hotmelts das ganze System vor dem abschalten mit entsprechendem Reiniger gespült werden.

hotmelt schema